Badminton

Spielst du gerne Badminton? Oder möchtest du es lernen? Oder bist du eher der Federballspieler und brauchst einen Partner, um den Ball über das Netz zu schlagen?

Dann bist du bei uns genau richtig!

Montags und Donnerstags gehen wir unserem Sport nach. Sowohl Jugendliche als auch Erwachsene können zu den Trainingszeiten spielen. Wir haben keine bestimmte Gruppenaufteilung oder Spielgemeinschaften, was bedeutet, dass jeder, der spielen möchte, einfach auf das Feld geht und schon eine tolle Spielbegegnung zustande kommt. Entweder spielst du einfach so drauf los oder du nutzt die Möglichkeit unter Anleitung Trainingsübungen durchzuführen um gezielt besser zu werden. Bei uns sind Spielerinnen und Spieler aller Spielstärken herzlich Willkommen. 

Einige von uns nehmen an der Meisterschaft teil und trainieren dafür ebenfalls während der Trainingszeiten. Die 1.Mannschaft spielt in der Bezirksklasse und die 2.Mannschaft spielt in der Kreisliga Osnabrück/Vechta. – Zusätzlich nehmen einige Spieler- egal ob Jugendliche oder Erwachsene – an Turnieren teil. Gerne spielen die Mannschaftsspieler auch mit den Hobbyspielern zusammen, damit viele unterschiedliche Gegner gegeneinander antreten. Erfahrene Spieler geben auch sehr gerne Tipps zum Spiel wenn Hobbyspieler eventuelle Fragen oder Schwierigkeiten bei Schlägen oder in Spielsituationen haben.

Bist du interessiert? Möchtest du einfach mal gucken kommen? Dann komm an unseren Trainingszeiten vorbei und probiere unseren tollen Sport einfach aus. Das Ausprobieren ist ganz unverbindlich. Du kannst erst ein paar Mal “reinschnuppern” ohne dafür gleich dem Verein beitreten zu müssen.   Die Zeiten und die Anfahrt dorthin findest du hier.

Du bist interessiert und glaubst aber, dass du dich rausreden kannst, weil du keinen Schläger besitzt? Macht nichts! Wir können dir einen Schläger ausleihen und Bälle stehen zum spielen bereit. Hoffentlich bringen wir dich so auf den Geschmack des tollen Sports Badminton!

Was sagt WIKIPEDIA zu Badminton? 😉
„Ein Badmintonspieler sollte verfügen über die Ausdauer eines Marathonläufers, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Armkraft eines Speerwerfers, die Schlagstärke eines Schmiedes, die Gewandtheit einer Artistin, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die Menschenkenntnis eines Staubsaugervertreters, die psychische Härte eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters, die Rücksichtslosigkeit eines Kolonialherren, die Besessenheit eines Bergsteigers sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.
Weil diese Eigenschaften so selten in einer Person versammelt sind, gibt es so wenig gute Badmintonspieler.“
Martin Knupp: Yonex-Badminton-Jahrbuch 1986
Quelle: Wikipedia
close

Melde dich zu unserem Newsletter an