Erfolgreiches Badmintonwochenende

Am Wochenende waren die Badmintonspieler vom BV Bad Essen gleich bei zwei Turnieren aktiv. Am Samstag haben Svenja Krüwel und Kristina Gärtner beim Haarencup in Oldenburg das Damendoppel gewonnen. Während des gesamten Turniers haben sie kein Spiel verloren.

Im Herrendoppel traten Stefan Nier und Marcel Zirk an. Beim Haarencup wurde nicht, wie sonst im Badminton üblich, bei einem Unentschieden nach zwei Sätzen ein entscheidender dritter Satz gespielt. Sie haben ebenfalls kein Spiel verloren und hatten in der Wertung genauso viele Punkte wie zwei weitere Doppel. Aufgrund der weniger guten Differenz der Spielpunkte wurden sie am Ende hauchdünn dritte. Ihnen fehlten lediglich 3 Spielpunkte um den zweiten Platz zu erreichen. Kristina Gärtner und Stefan Nier haben es auch im Mixed weit nach vorne geschafft. Mit einer Niederlage haben sie den zweiten Platz erreicht. Svenja Krüwel und Marcel Zirk sind während des Mixed ohne Niederlage geblieben, haben aber einen Platz auf dem Podest knapp verfehlt.

Ebenfalls am Samstag fanden bei den Kreismeisterschaften in Melle die Einzel statt. Lena Tschernow hat dabei einen guten dritten Platz im Dameneinzel erreicht.  In einem Spiel musste sie sich knapp im dritten Satz 18:21 geschlagen geben und hat dadurch den zweiten Rang nur minimal verfehlt. Langsam macht sich auch die Nachwuchsarbeit des BV Bad Essen bemerkbar. Erstmals in der noch jungen Vereinsgeschichte hat ein Jugendspieler an einem Turnier teilgenommen. Sven Laumann  hatte sogar die Chance auf Anhieb Kreismeister im U19 Herreneinzel zu werden. Im Finale unterlag er im dritten Satz 18:21 und wurde zweiter.

Sonntags wurden die Kreismeisterschaften in den Doppeldisziplinen der Erwachsenen ausgetragen. Hier haben es Lena Tschernow und Svenja Krüwel im Damendoppel beinahe geschafft den Kreismeistertitel zu gewinnen. Mit einer 20:22 und 21:18 Niederlage im entscheidenden Spiel haben sie einen guten zweiten Platz erreicht. Im Herrendoppel haben Stefan Nier und Marcel  Zirk bis zum Halbfinale ihre Spiele gewonnen. Nach einer Niederlage im Halbfinale spielten sie das kleine Finale. Dieses endete mit einer Niederlage in drei Sätzen. Somit blieb ihnen der vierte Platz. Im gemischten Doppel wurden Svenja Krüwel und Marcel Zirk vierte. Lena Tschernow und ihr Mitspieler Mirko Malenke (TSV Widukindland) belegten Platz fünf.

Lena Tschernow (links) und Svenja Krüwel (rechts) belegen den zweiten Platz.
Foto: Andre Klingemann