Doppel vom BV Bad Essen gewinnt beim Ostwestfalenpokal

Beim Ostwestfalenpokal in Bielefeld hat der BV Bad Essen erfolgreich abgeschnitten. Am Sonntag haben  Svenja Krüwel und Lena Tschernow in ihrer Klasse das Damendoppel gewonnen. Von Anfang an haben die beiden einen guten Start erwischt und ihre Spiele gewonnen. Nur im letzten Spiel mussten sie sich in einem Satz geschlagen geben. Nach drei Sätzen haben sie es aber auch geschafft dieses Spiel für sich zu entscheiden. Sie konnten das Turnier verdient als Siegerinnen beenden.

Im Herrendoppel haben Stefan Nier und Marcel Zirk teilgenommen. Mit vier Siegen und einer knappen Niederlage in drei Sätzen haben sie die Vorrundengruppe als zweite beendet. Das folgende Viertelfinale hat viel Spannung geboten. Nach einer Niederlage in drei umkämpften Sätzen war das Turnier für sie beendet. Bereits am Samstag sind Kristina Gärtner und Stefan Nier sowie Svenja Krüwel und Marcel Zirk im Mixed gestartet. Beide Mixed vom BV Bad Essen sind erfolgreich in das Turnier gestartet. In den jeweiligen Vorrundengruppen haben sie alle Spiele gewonnen. Für Svenja Krüwel und Marcel Zirk war im Viertelfinale Schluss. Sie haben in drei Sätzen knapp verloren. Kristina Gärtner und Stefan Nier schafften es bis ins Halbfinale. Dort mussten sie sich leider ihren Gegnern geschlagen geben. Im Spiel um den dritten Platz haben sie in der Verlängerung des dritten Satzes unglücklich mit 22:20 verloren. Am Samstag fanden ebenfalls die Einzel statt. Dort hat Marcel Zirk auch im Herreneinzel alle Spiele der Vorrunde gewonnen. Im Viertelfinale war dann gegen den späteren Sieger Schluss. Im Dameneinzel ist Lena Tschernow angetreten. Sie war in der Vorrunde ebenfalls in jedem Spiel siegreich. Nach einem Sieg im Halbfinale, hat sie es bis in das Finale geschafft. Für den Sieg im Einzel hat es leider nicht gereicht. Durch die erfolgreichen Platzierungen in den einzelnen Wettbewerben hat der BV Bad Essen auch in der Mannschaftswertung des Ostwestfalenpokals einen der vorderen Plätze belegt.