BV Bad Essen startet Kinder und Jugendprojekt Ran an die Schläger Badminton KINDERleicht

von Okt 21, 2022News Badminton0 Kommentare

„Ran an die Schläger Badminton KINDERleicht“ heißt das neue Kinder- und Jugendprojekt des BV Bad Essen. Ziel ist es, die Vielseitigkeit und die Qualität des Sportangebots zu verbessern. Dabei geht es nicht nur um das spezifische Badmintontraining, sondern auch um sportartenübergreifende Förderung der Beweglichkeit und der koordinativen Fähigkeiten aller Teilnehmer/innen. Vor allem sollen die Kinder und Jugendlichen mit Spaß zu mehr Bewegung motiviert werden. Bei der Umsetzung des Projektes wird der BV Bad Essen durch die Niedersächsische Lotto-Sport-Stiftung und deren Förderprogramm „Sport vor Ort“ gefördert.

Bei den ersten Trainingseinheiten mit dem neuen Material waren die Kinder und Jugendlichen begeistert und hatten sichtlich Spaß. Insbesondere die vielseitig verwendbaren bunten Schaumstoffbausteine führten als Parcours zu viel Freude beim Training. Ebenso bieten die Softtennisbälle oder auch die mit lustigen Gesichtern versehen Footbags diverse sportartenübergreifende Einsatzmöglichkeiten, um das Training für die Kinder und Jugendlichen zukünftig noch abwechslungsreicher zu gestalten. Nachdem schon Leihschläger für Erwachsene und Jugendliche zum Ausprobieren vorhanden waren, besteht nun auch für kleinere Kinder die Möglichkeit, sich verkürzte Kinderschläger zum Ausprobieren auszuleihen.

„Ran an die Schläger Badminton KINDERleicht“ beinhaltet auch eine Ballmaschine. Egal ob kurze, lange, hohe oder tiefe Bälle. Die Ballmaschine ermöglicht über das ganze Feld verteilt ein genaues Zuspiel in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Nach den ersten Einsätzen ist die Ballmaschine für die Kinder und Jugendlichen zu einem kleinen Highlight des Trainings geworden. Die Übenden können sich durch das genaue Zuspiel besser auf ihre Übung fokussieren. Der Trainer hat den Vorteil, dass er nicht selber für das genaue Zuspiel sorgen muss und sich mehr auf die Übenden konzentrieren kann. Dadurch können den Übenden besser Hilfestellungen gegeben oder Korrekturen bei den Übungen durchgeführt werden. Fortgeschrittene Spieler/innen können z.B. durch eine höhere Frequenz des Zuspiels mehr gefordert werden.